2122_HP_u23.jpg

Dem Absteiger noch zwei Punkte geschenkt

Das letzte U23-Spiel der Saison hatten sich vermutlich alle Stäfner anders vorgestellt. Wir waren zu Gast bei der SG Kloten Handball. Es ging für beide Teams um nichts mehr, Kloten ist schon abgestiegen und Stäfa konnte sich schon von dem Abstieg retten. Und genau mit dieser Einstellung ist unser Team in das Spiel gestartet. Die Motivation und das Feuer waren nicht da, wie es hätten sein sollen. In der Deckung machten wir nicht immer konsequent zu und kassierten viele Toren von ihrem Shooter. Im Angriff konnte Kloten uns immer wieder mit Fouls stoppen, dass wir immer wieder neu mit dem Druck und Auslösungen beginnen mussten. Wir konnten den Angriff nicht sauber rauspielen und verwerteten die Würfe nicht. Zur Pause lagen wir nur zwei Tore hinten, obwohl wir keinen guten Tag hatten. Doch auch in der zweiten Halbzeit konnten wir unsere Körpersprache nicht ändern, sodass unsere Leistung nicht besser wurde. Kloten merkte, dass sie heute etwas holen können, und waren bereit, alles für den Sieg zu geben. Bei Stäfa fehlte diese Einstellung völlig. So verloren wir unser letztes Saisonspiel in der 1. Liga verdient 24:29 und schenkten Absteiger Kloten die ersten beiden Punkte in der Abstiegsrunde.

Autor: Luc Honegger

1. Liga: Kloten Handball - Handball Stäfa U23 29:24 (15:13)

Stäfa: Dürr (8 Paraden); Segales, Zeller, Linus von Dach (1), Spörndli (2), Meier (1), Mores, Honegger (10/1), Martis (1), Rohde (4), Kauflin (2), Schmidt (3).